Sonntag, 27. Januar 2013

Eine Schreibmappe aus Graupappe

Hier möchte ich Euch nach längerer Zeit mal wieder eine Graupappearbeit vorstellen. Das Schreibmäppchen war für mich durchaus eine ziemliche Herausforderung.

So ein Schreibmäppchen sieht ja recht nett aus, aber ich habe mich gefragt, wie es an den Seiten zu schließen ist, ohne dass ein eingesetztes Papier nach wenigem Öffnen und Schließen durchgescheuert ist. Schließlich ist die Idee entstanden, an den Seiten ein wenig Leder einzukleben, so hier eine gewisse Flexibilität gegeben ist. Das Thema Verschluss war ebenfalls nicht leicht zu lösen. Eigentlich hatte ich zunächst daran gedacht, ein flexibles Gummiband zu verwenden und am Ende des Bandes jeweils einen Splint anzubringen. Letzlich bin ich davon abgekommen, weil ich befürchtete, dass das Papier sich hier ebenfalls abscheuert. Ich habe mich deshalb für ein Schleifenband enschieden. Hier kann man flexibel agieren - entweder das Band kann um das Mäppchen gewickelt werden, oder es wird eine Schleife gebunden. Bisher bin ich mir noch nicht sicher, wie ich es haben möchte - daher habe ich das Band noch nicht gekürzt.




Gerne möchte ich mit meinem Schreibmäppchen auch an den folgenden Challenges teilnehmen.

Danke, dass Ihr bei mir angehalten habt.
Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag und grüße Euch ganz lieb.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...