Mittwoch, 26. Januar 2011

It´s time for House Mouse

Heute möchte ich das zweite Ergebnis unseres Basteltages mit meiner lieben Kollegin Andrea vorstellen. Nachdem das Buchschrauben-Stempelbuch fertiggestellt war, wollten wir uns noch gerne an eine Karte wagen. Ich habe mich für den süßen House Mouse Stempel entschieden. Eine heiße Schokolade und dazu die kleinen Mäuschen war genau das richtige. Und außerdem hatte auch gerade die neue Challenge auf dem House Mouse Challenge Blog begonnen. Hier war das Thema "Embossing" gefragt. 

Also frisch ans Werk. Ganz so flott ging es dann doch nicht. Ich finde es ganz schön schwierig, die kleinen Mäuse zu colorieren. Und noch schwieriger war es dann, dem Schriftzug auf der Dose etwas Farbe einzuhauchen. Als Grundfarbe für meine Karte habe ich lila gewählt, weil ich die Farbe zum einen mag und sie zum anderen auch einen netten Kontrast bildet.





Mit meiner Karte möchte ich an den folgenden Challenges teilnehmen:
Kreative Stempelfreunde-Creative stamp Friends #17

Das Thema der Kreativen Stempelfreunde  ist Stanzformen. Der perfekte Rahmen um die House Mouse Szene ist mit Spellbinders Nestabilities Labels Ten entstanden. Und meine Lieblingsdinge, wie heiße Schokolade an kalten Wintertagen, kleine süße Mäuse und die Farbe lila sind bei der Challenge Everybody Art gefragt. Den Hintergrund habe ich mit dem Cuttlebug Embossing Folder - Spots & Dots gezaubert.


Vielen Dank für Euer Interesse und liebe Grüße









Stempel: House Mouse
Stempelkissen: Memento/tuxedo black

Papier: Rayher Hobby GmbH, Lilac Big-Flowers-Classic Collection
Coloration: Copics (Mäuse: N0, N2, N4, E43, E44, E47, Mäusegesicht: E40, E41, 

Kaffee: E33, E34, E40, Tasse: Y02, Y04, Y11, Y15, Dose: BV000, BV01, BV02, W0, W2, Boden: C1, C2)
Stanzen/Prägung: Martha Stewart, Spellbinders Nestabilities
Accessoires: Rhinestones

Dienstag, 18. Januar 2011

Graupappearbeiten

Im letzten Jahr habe ich an einem Bastelworkshop zum Thema Buchbinden teilgenommen. Dort haben wir selber ein Buch erstellt. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich habe mir sogar ein Buch über das Buchbinden gekauft. Aber vor Weihnachten bin ich dann doch nicht mehr dazu gekommen.

Gestern haben Andrea und ich uns mal wieder zu einem supertollen Basteltag getroffen und diesmal uns mit Graupappe beschäftigt. Ich hatte schon seit langem mit einem Buch geliebäugelt, um dort meine Stempelabdrücke sammeln zu können. Ich habe mich entschieden, dafür Buchschrauben zu verwenden, denn so besteht die Möglichkeit, immer wieder Blätter hinzuzufügen.

Es hat ganz viel Spaß gemacht - aber ohne den einen oder anderen Tipp von Andrea wäre das Buch sicher nicht so schnell gelungen.

Aber schaut Euch das Ergebnis an:




Eine Stempelkarte haben wir dann gestern auch noch angefangen. Die zeige ich Euch dann beim nächsten Mal.

Liebe Grüße

Sonntag, 16. Januar 2011

Mein erster Post!

Herzlich willkommen auf meinem Blog! 

Die Idee nach einem eigenen Blog geistert bereits seit geraumer Zeit in meinem Kopf herum.
Inzwischen hangele ich mich seit etwas mehr als einem Jahr von einem Blog zum nächsten Blog und bewundere die dort präsentierten Kunstwerke. Jetzt - denke ich - wird es wirklich Zeit für einen eigenen!

Allerdings: Sich mit allem vertraut zu machen ist ziemlich zeitaufwendig und daran haperte es bislang. Aber mit großartiger Hilfe - meine liebe Kollegin Andrea hat mir schon die eine oder andere Funktion gezeigt - geht es jetzt doch langsam voran. Nach und nach werde ich mich dann auch sicher mit der weiteren Gestaltung vertraut machen können.


Vor Urzeiten habe ich bereits mit Basteln angefangen: zunächst mit Fensterbildern; es folgte Seidenmalerei und Window-Colour. Irgendwann habe ich dann FIMO-Arbeiten für mich entdeckt, dann Serviettentechnik und vieles mehr. 

In der ganzen Zeit habe ich aber immer auch Glückwunschkarten gebastelt. Hierbei habe ich in den letzten Jahren vorwiegend Geschenkpapiere verwendet. Die einzelnen Motive habe ich mit Styropor unterlegt, so dass ein gewisser dreidimensionaler Effekt entstanden ist. Der eine oder andere Stempel ist auch bereits damals schon zum Einsatz gekommen. 

Meine liebe Kollegin Andrea hat mich vor ca. 2 Jahren zunächst auf die Magnolia-Stempel aufmerksam gemacht - und - ich konnte bei diesen niedlichen Motiven natürlich nicht wegsehen. Inzwischen sind viele andere Stempel hinzugekommen und ich habe mich bei der Gestaltung meiner Karten vorwiegend auf das Stempeln konzentriert. Meine Copic-Stifte-Sammlung lässt sich inzwischen auch sehen - annähernd 130 Stifte sind zusammengekommen. Und natürlich diverse andere Kleinigkeiten.

An dieser Stelle möchte ich gerne meine zuletzt gebastelten Geschenkverpackungen für Weihnachten zeigen. Eine Tafel Schokolade und ein paar "Taler" für den speziellen Wunsch lassen sich gut darin verschenken.







Und hier ist die zweite:









Soviel erst einmal im Moment! Bis bald!

Liebe Grüße


Uschi 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...